Madras

Aus www.leder-info.de - Das Lederlexikon
Version vom 31. Januar 2017, 23:02 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leder-Info-Logo-05.jpg


Madras

Madras ist kein Gattungsbegriff für eine besondere Lederart. Madras wird von verschiedenen Herstellern für verschiedene Lederarten und ähnliche Materialien verwendet. Es ist ein Kunstname. Daher sollte man bei einem Leder mit dieser Bezeichnung immer genauer nachfragen, um was für ein Material es sich tatsächlich handelt. Insbesondere weil Kunstleder unter diesem Namen vermarktet werden, die mit Lederfasern auf der Rückseite beklebt sind. Das ist dann aber kein Leder, sondern ein Kunstleder. Aber auch als geprägtes Spaltleder, entspricht es nicht der Qualität von Narbenleder.


Madras Kunstleder

Zum Beispiel wird als Möbelbezugsstoff ein Material mit der Bezeichnung Madras verkauft, was optisch eine Lederoberfläche hat, aber tatsächlich gar kein Leder ist. Es handelt sich um ein Lederverbundmaterial, bei dem der Hauptbestandteil andere Materialien sind und nur auf der Rückseite Lederfasern aufgetragen sind. Dieses Material darf daher nicht als Echtleder verkauft werden. Es besteht aus Schichten von dichtem Baumwollgewebe, Lederfasern auf der Rückseite und einer PU-Beschichtung auf der Oberfläche. Es besteht aus 34% Polyurethan, 25% Polyester, 14% Baumwolle und Rückseitig aus 27% Lederfaserstoff.

Im Grunde ist es ein Kunstleder, welches auf der Rückseite aus Werbegründen mit Lederfasern beklebt wurde. Die Fasern haben keine eigene Stabilität, dienen nicht der Feuchtigkeitsaufnahme und haben allerhöchstens einen Effekt beim Befühlen des Materials, wobei auf der Oberfläche selber aber keine Lederfasern sind.


Madras.jpg Kunstleder-Lederfaser-002.jpg

Das Obermaterial von diesem "Madras" besteht aus Kunstleder. Auf der Rückseite werden Lederfasern aufgeflockt.


Madras Leder

Es gibt aber auch "normale" Glattleder, die den Namen "Madras" führen und mit dem Kunstleder nicht verwechselt werden dürfen.


Madras2.jpg

Bei diesem Material handelt es sich um ein ganz normales pigmentiertes Glattleder aus dem Möbelbereich. Auch hier ist die Bezeichnung "Madras".

 

Spaltleder mit Madras-Prägung

Es gibt auch ein geprägtes Spaltleder, welches als "Madras" bezeichnet wird.



Weitere Informationen


Lederzentrum-2016-08.jpg

WIR VERSTEHEN LEDER! - WWW.LEDERZENTRUM.DE