Vogelleder: Unterschied zwischen den Versionen

Aus www.leder-info.de - Das Lederlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche
 
Zeile 51: Zeile 51:
  
 
<p align=center>
 
<p align=center>
<flashow>http://www.youtube.com/v/qIZJmPg6m9A&fs=1&color1=0x660000&color2=0x550000&border=1|width=500|height=281,25</flashow>  
+
<flashow>//www.youtube.com/v/PTsv5PIweFQ&fs=1&color1=0x660000&color2=0x550000&border=1|width=500|height=281,25</flashow>  
 
</p>
 
</p>
 
<p align=center>
 
<p align=center>

Aktuelle Version vom 12. Juni 2019, 21:51 Uhr

Leder-Info-Logo-05.jpg


Huenerbein-15.jpg

Hühnerbeine

 

Auch die Haut von verschiedenen Vogelarten wird als Leder verarbeitet. Am bekanntesten ist das Straußenleder. Aber es gibt noch weitere Vogellederarten. Selbst Entenfüße, Truthahnfüße oder Hühnerbeine werden zu Leder verarbeitet. Die Struktur der Vogelbeine und Füße erinnert an Reptilienleder.


Vogellederarten:


Straußenlederschuhe-Tasche-02.jpg

Straußenleder

 

Vogelbalg

Als Balg bezeichnet man die Rohhaut von Vögeln. Bei Säugetieren wird hingegen der Ausdruck Fell verwendet. Auch ausgestopfte Vögel werden Vogelbälge genannt. Die Eskimos machten sich in Regionen, wo alternative Lederarten seltener waren, Jacken aus Vogelbälgen.


Federmantel-Federbalg-02-Ledermuseum-Offenbach.jpg Federmantel-Federbalg-01.jpg

Vogelbalg und Lederjacke der Eskimos aus Vogelbälgen, gesehen im DLM - Deutsches Ledermuseum in Offenbach.

 

Vogel-ausgestopft-01.jpg

Ausgestopfte Vögel. Auch diese werden als Balg bzw. Bälge bezeichnet.

 

Video über Leder verschiedener Tierarten

Filme über Leder von verschiedenen Tierarten.



Weitere Informationen


Lederzentrum-2016-08.jpg

WIR VERSTEHEN LEDER! - WWW.LEDERZENTRUM.DE