Zugfestigkeit

Aus www.leder-info.de - Das Lederlexikon
Version vom 19. Februar 2017, 14:37 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leder-Info-Logo-05.jpg


Die Zugfestigkeit von Leder

Unter Zugfestigkeit des Leders versteht man die mögliche Zugbelastung eines Leders, bis es reißt.

Die Zugfestigkeit ist innerhalb der Lederhaut in Längs- und Querrichtung stark unterschiedlich. Mit zunehmendem Fettgehalt nimmt auch die Zugfestigkeit des Leders zu. Aber es gibt noch viele weitere Parameter, die die Reißfestigkeit beeinflussen: Die Gerbart, die Zurichtung, die Steifheit oder das Alter des Leders. Da Leder ein Naturprodukt ist, verhält sich jede Haut anders und auch innerhalb einer Haut sind die Werte stark abweichend.

Die Zugfestigkeit von Rindsledern liegt zwischen 8 - 25 N/mm². Die Autoindustrie verlangt mindestens 200 N pro 5 cm.


Spaltleder Autoleder 01.jpg



Weitere Informationen


Lederzentrum-2016-08.jpg

WIR VERSTEHEN LEDER! - WWW.LEDERZENTRUM.DE