Korrigierte Narbe - Schleifer - Corrected Grain

Aus www.leder-info.de - Das Lederlexikon
(Weitergeleitet von Korrigierter Narbe)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leder-Info-Logo-05.jpg


Korrigierte Narbe - Schleifer - Corrected Grain

Als Vorbereitung für eine Prägung von Glattledern werden die Leder häufig zuerst narbenseitig angeschliffen, um eine einheitliche Oberfläche zu erhalten und Hautschäden auszugleichen. Anschließend wird eine bindemittelbasierende Farbe aufgetragen und eine gleichmäßige Narbung eingeprägt.

Diese Leder werden dann als "Corrected Grain", "Korrigierte Narbe", "Schleifnappa" oder unter Lederexperten einfach als "Schleifer" bezeichnet. Solche Leder sind preiswerter und fühlen sich aufgrund der dickeren Farbschicht und der Faserkomprimierung durch die Prägung steifer und kälter an. Auch die Atmungsaktivität ist deutlich geringer als bei offenporigen Ledern.

Es gibt aber auch Leder, die nur leicht angeschliffen werden und sich trotz einer Nachprägung schön weich und warm anfühlen. Das ist aber eher die Ausnahme.


Pigmentierung-gepraegt-003.jpg

Pigmentierung-gepraegt-002.jpg Pigmentierung-gepraegt-001.jpg

Geprägtes und geschliffenes Leder. Die Haarporen sind weggeschliffen und übergegeprägt.


Semianilinleder-Falschdeklaration-04.jpg

Nach Entfernung der Oberflächenfärbung mit einem Lösungsmittel: Diese Leder wurde geschliffen, pigmentiert und mit Haarporen-Optik geprägt. Sichtbare Haarporen sind alleine noch kein Zeichen für ein gute Lederqualität.

 



Auch in einer Lederreparaturwerkstatt werden manchmal aus Nubukleder Glattleder gemacht. Es ist dann im Ergebnis auch ein sogenannter Schleifer.


Weitere Informationen


Lederzentrum-2016-08.jpg

WIR VERSTEHEN LEDER! - WWW.LEDERZENTRUM.DE