Sebatan Leder

Aus www.leder-info.de - Das Lederlexikon
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leder-Info-Logo-05.jpg


Sebatan Leder 01.JPG


Der Begriff Sebatan Leder oder Sebatanleder wird für extrem hitzebeständige Handschuhe verwendet. Oft wird Aluminium zur Hitzeabstrahlung mit im Handschuh verbaut. Verwendet werden Sebatan-Lederhandschuhe beim Schmelzen von Glas und Metallen oder beim Schweißen. Es werden auch hitzebeständige Lederjacken aus Sebatanleder angeboten. Es handelt sich in allen Fällen um Rindsspaltleder. Die Stärke beträgt in der Regel 1,4 bis 1,6 mm, und es ist chromgegerbt.

Die Lederbezeichnung „SEBATAN“ wurde am 06.06.1984 als Marke für Arbeitshandschuhe durch die Firma Fritz Heim Lederfabrik GmbH angemeldet. Der Markenschutz endete am 06.06.1994. Welche Maßnahmen beim Gerben des Leders vorgenommen werden, die das Leder so extrem hitzebeständig machen, ist nicht bekannt. Normalerweise schrumpft und verhärtet Leder bei Temperaturen über 100 Grad, was bei Sebatanleder nicht der Fall ist.

Normen, die Arbeitshandschuhe regeln: CE CAT II (Schutz bei mittleren Risiken), CE Cat. III (Schutz bei hohen Risiken), EN 388 (Schutz vor mechanischen Risiken), EN 407 (Schutz vor thermischen Risiken, Brandfestigkeit, Kontakthitze, Konvektionshitzefestigkeit, Strahlungshitzefestigkeit, Festigkeit gegen kleine Spritzer geschmolzenes Metall: Festigkeit gegen große Mengen flüssigen Metalls), EN 420 (Allgemeine Anforderungen an Schutzhandschuhe).


ANZEIGE


Weitere Informationen


Lederzentrum-2016-08.jpg

WIR VERSTEHEN LEDER! - WWW.LEDERZENTRUM.DE