Schafsleder

Aus www.leder-info.de - Das Lederlexikon
Version vom 25. Juli 2023, 06:31 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leder-Info-Logo-05.jpg


Schafsleder Zahlen und Fakten

Auf der Welt gibt es ca. 1 Mrd. Schafe und Lämmer. Davon werden jährlich 15 bis 25% geschlachtet. Schafsleder, Lammleder und Lammfelle sind mit ca. 10% der Weltproduktion an zweiter Stelle nach dem Rindsleder. 90% der Schafe sind Wollschafe. Je feiner und dichter die Wolle ist, desto dünner und schlechter ist die Lederqualität. Schafsleder werden für Bucheinbände, Bekleidung, Handschuhe, Lederaccessoires und gelegentlich auch für Möbel verarbeitet. Schafsleder wird auch "Moutonleder" genannt.


Schafsleder-Jacke.jpg

Typische Schafsleder-Jacke.


Italien ist in Europa mit Abstand größter Lederhersteller und Produzent von Schafs- und Ziegenledern. Fast 34 Mio. qm Schafs- und Ziegenleder wurden 2011 in Italien hergestellt. Im gleichen Zeitraum wurden in Italien fast 100 Mio. qm Rindsleder erzeugt. Deutschland, drittgrößter Lederproduzent nach Spanien in Europa, kommt im gleichen Jahr auf ca. 500 Tsd. qm Schafs- und Ziegenleder und auf ca. 8,5 Mio qm Rindsleder.


Schafsleder-01.jpg

Die Haarporen beim Schafsleder.

 

Moebel-Schafsleder-01.jpg

Für Möbel werden feste Schafsleder mit glatten Oberflächen verarbeitet.

 

Das Schafsleder ist in seiner Struktur dem Ziegenleder verwandt, jedoch als Leder ohne Haare weniger wertvoll, weil die Schafrassen bei der Züchtung auf Wollgewinnung ausgerichtet werden. Es gibt unzählige Schafrassen mit erheblichen Unterschieden in der Hautqualität. Auch bei gleicher Rasse können aufgrund der Umweltbedingungen (Klima, Umgebung, Nahrung) erhebliche Unterschiede eintreten. Der Hauptunterschied zu Ziegenleder ist der hohe Anteil natürlicher Fette in der Schafshaut (Fettanteil ca. 20%), was das Leder etwas weniger reißfest im Vergleich zu Ziegenleder (Fettanteil ca. 2-4%) macht. Das Fett im Leder wird bei der Lederherstellung entfernt und das Fasergefüge vom Leder ist an diesen Stellen weniger dicht als beim Ziegenleder, was das Leder zumindest im Vergleich dicker und weicher macht.


Schafsleder-Möbel

Möbel aus Schafsleder sind sehr selten. Schafsledermöbel werden dann als patinierte Anilinleder (offenporig) verarbeitet. Meist sind diese Möbel im englischen Stil.


Schafsleder Möbel 02 04 2008.jpg Schafsleder-Sessel-03-2011-.jpg

Moebel-Schafsleder-02.jpg

Schafsleder-Sessel-02-2011-.jpg Schafsleder Möbel 01 04 2008.jpg Schafsleder-Sessel.jpg


Sessel-Schafsleder-02.jpg

Schafsleder-Hocker-01.jpg Schafsofa0509.jpg

Schafsessel0509.jpg

Typische Schafsleder-Möbel.


Eine besondere Methode, um das Narbenbild des Schafsleders zu verstärken, ist die Schrumpfung des Leders. Solche Anwendungen sind beim Neckleder und beim Schafsleder bekannt. Bekannt ist diese Methode in Frankreich, wo das Leder als "Basane de Mouton" bezeichnet wird. Es ist ein pflanzlich gegerbtes Leder. Ausgewählt werden Schafshäute mit einer starken Narbung im Nacken, die als "Moutonage" bezeichnet wird. Es ist vergleichbar mit dem Neckleder von Rindern.


Schafslederschrumpf-01.jpg

Geschrumpftes Schafsleder (www.brocantique.de).

 

Weitere Informationen


Lederzentrum-2016-08.jpg

WIR VERSTEHEN LEDER! - WWW.LEDERZENTRUM.DE