Schlangenleder

Aus www.leder-info.de - Das Lederlexikon
Version vom 13. Juli 2023, 13:49 Uhr von Admin (Diskussion | Beiträge)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leder-Info-Logo-05.jpg


Schlangenleder-01.jpg


Schlangenleder

Die am häufigsten zu Schlangenleder verarbeiteten Schlangenarten sind die Pythonschlange (Netzpython, Felsenpython und die Königspython). Es werden aber auch andere Schlangenarten zu Leder verarbeitet.

Schlangenleder werden meist zu Taschen, Gürteln oder Schuhen verarbeitet. Da es viele Schlangenarten gibt, gibt es auch viele Schlangenlederarten. 96% der Wertschöpfung durch Schlangenleder geschehen in der EU durch die renommierten Modemarken in Frankreich und Italien.

Die Herstellung von Schlangenledern erforderte spezielles Know-how, da die Schlangenhaut sehr empfindlich ist und sorgfältig behandelt werden muss, um ihre einzigartige Struktur und Musterung zu erhalten.

Es gibt eine Veränderung in der Einstellung gegenüber Schlangenleder: Früher wurde es unkritisch betrachtet, aber das ist heute nicht mehr der Fall. Exotenleder gelten nicht mehr als erstrebenswertes Material. Das Töten von Tieren allein für ihre Haut wird in Bezug auf das Tierwohl mehrheitlich nicht mehr akzeptiert. Auch aus Gründen des Artenschutzes verzichten immer mehr Konsumenten darauf, Produkte aus Schlangenleder zu tragen.


Schlangenlederstiefel-01.jpg


Pythonleder

Pythonleder ist die häufigste Art von Schlangenleder. Die Verwendung von Pythonleder hat eine lange Geschichte, die bis in die antiken Kulturen von Ägypten, Griechenland und Rom zurückreicht. In diesen Kulturen wurde Pythonleder für königliche Gewänder, Schmuck und Accessoires verwendet. Es galt als ein Symbol für Macht, Prestige und Luxus. Im Laufe der Jahrhunderte behielt Pythonleder seinen Status als hochwertiges Material bei.

In der modernen Zeit hat sich Pythonleder zu einem beliebten Material in der Mode- und Accessoireindustrie entwickelt. Es wird für die Herstellung von Luxushandtaschen, Schuhen, Gürteln und anderen Accessoires verwendet. Pythonleder ist bekannt für seine auffällige Schuppenoberfläche und sein markantes Muster, das jedem Produkt ein exotisches Aussehen verleiht.

Pythonschlangen sind in verschiedenen Teilen der Welt beheimatet, insbesondere in tropischen und subtropischen Regionen. Pythonschlangen kommen in Afrika, Asien und Australien vor. Heutzutage werden Pythonschlangen in vielen Ländern speziell für die Lederherstellung gezüchtet, um den Bedarf an Pythonleder zu decken und den Handel mit Wildfängen zu reduzieren. Zu den Ländern, in denen die Zucht von Pythonschlangen für die Lederindustrie stattfindet, gehören Thailand, Indonesien, Malaysia und andere Länder in Südostasien. Viele Pythonarten sind geschützte Arten. Oft werden die Tiere aber wild gefangen und dann auf Farmen gehalten. Die beste Haut stammt von Tieren, die über 10 Jahre alt sind. Der Aufwand der Zucht wäre für so einen langen Zeitraum nicht rentabel genug.


Python-01.jpg


Python-Leder-lang-01.jpg

Python-04.jpg Python-03.jpg

Python-02.jpg

Pythonleder. Die Haut einer Python kann sehr groß werden.

 

Leder-Python-Indonesien-01.jpg

Leder-Python-Indonesien-02.jpg

Leder von Pythonschlangen aus Indonesien (Fotos von Afriwest General Trading LLC).

 

Python-Sandalen-01.jpg Python-Schuh-01.jpg

Python-Leder-Sneakers.jpg

Schlangenlederstiefel.JPG Stiefel-Python-02.jpg

Schuhe und Stiefel aus Python-Leder.

 

Pythonlederjacke-02.jpg

Pythonlederjacke

 

Python-Lederhose-Stretchleder-01.jpg

Python-Lederhose-Stretchleder-03.jpg Stretchleder-Python-02.jpg

Pythonleder-Lederhose aus Stretchleder.

 

Python-Koffer-02.jpg

Python-Koffer-01.jpg

Koffer aus Python-Leder.

 

Handtasche-Python-13.jpg Python-12.jpg

Handtasche-Python-10.jpg Python-10.jpg

Handtaschen aus Pythonleder aus der Sammlung von Frau Ursula Kayser aus Göttingen.

 

Tigerpython-02-Ledermuseum-Offenbach.jpg

Tigerpython-01-Ledermuseum-Offenbach.jpg

Handtaschen aus Tigerpython-Leder gesehen im DLM - Deutsches Ledermuseum in Offenbach.

 

Gretchen-06-Python.jpg Guertel Pythonleder 01.jpg

Pythonleder-Handtasche von www.mygretchen.com und Gütel aus Pythonleder.

 

Tasche-Python-gebuegelt-01.jpg

Pythonleder-Handtasche deckend gefärbt und gebügelt.

 

Hundskopf-Wassertrugnatter Leder

Hundskopf-Wassertrugnatter-02.jpg

Hundskopf-Wassertrugnatter-03.jpg Hundskopf-Wassertrugnatter-01.jpg Hundskopf-Wassertrugnatter-04.jpg

Haut der Hundskopf-Wassertrugnatter getrocknet (Pergament).

 

Kobra-Leder - Brillenschlangen-Leder

Cobra-01-Ledermuseum-Offenbach.jpg

Cobra-Schlange gesehen im DLM - Deutsches Ledermuseum in Offenbach.

 

Die Brillenschlange (auch Südasiatische Kobra) wird 1,2 – 1,7 Meter lang und ist eine Unterart der Kobra. Brillenschlangen sind gefährliche Giftschlange. Die Brillenschlange weist die typische, an eine Brille erinnernde Markierung auf der Rückseite des Kopfes auf. Die Färbung der Tiere ist meist bräunlich.

Das Washingtoner Artenschutzabkommen stellt diese Schlange unter weltweiten Schutz. Der Handel mit Tieren und Produkten daraus ist verboten. Als der Handel noch erlaubt war, wurden z.B. Handtaschen aus der Haut der Brillenschlangen produziert.


Tasche-Brillenschlange-01.jpg

Cobra-Handtasche-06.jpg Cobra-Handtasche-05.jpg

Tasche-Brillenschlange-02.jpg Tasche-Brillenschlange-03.jpg

Cobra-Handtasche-04.jpg Cobra-Handtasche-03.jpg

Cobra-Handtasche-02.jpg Cobra-Handtasche-01.jpg

Brillenschlangen- bzw. Cobra-Leder-Handtaschen aus Indien, Ende der 50er, Anfang der 60er Jahre.

 

Cobra-Koffer-1982-01.png

Cobra-Leder-Koffer von 1982.

 

Brillenschlange-01.jpg

Brillenschlange-02.jpg Brillenschlange-03.jpg

Brillenschlangen-Leder hat eine markante Zeichnung.

 

Monokelkobra-Wallet-02.jpg Cobra-Gürtel-01-Ledermuseum-Offenbach.jpg

Biker Wallets aus dem Leder einer Monokelkobra.

Gürtel aus Cobra-Leder gesehen im DLM - Deutsches Ledermuseum in Offenbach.

 

Cobra-Weste-01.jpg Cobra-Weste-02.jpg

Cobra-Weste-03.jpg

Lederweste aus Corbra-Leder.

 

Fischnatter-Leder

Handtasche-Fischnatter-1920.jpg

Fischnatter-Handtasche von ca. 1920 (Aus der Sammlung von Frau Ursula Kayser aus Göttingen).

 

Wasserschlangen-Leder

Leder-Wasserschlange-Indonesien-01.jpg

Leder-Wasserschlange-Indonesien-02.jpg

Leder einer Wasserschlange aus Indonesien (Fotos von Afriwest General Trading LLC).

 

Gretchen-16-Wasserschlange.jpg

Handtasche Wasserschlange01 01 2009.JPG Handtasche Wasserschlange02 01 2009.JPG

Wasserschlangenleder-Handtasche von ca. 1920 (links und rechts aus der Sammlung von Frau Ursula Kayser aus Göttingen, Mitte von www.mygretchen.com).

 

Boa Constrictor

Boa-Constrictor-01.jpg

Boa-Constrictor-02.jpg Boa-Constrictor-03.jpg

Boa Constrictor als Pergament.

 

Boa-Constrictor-04.jpg Boa-Constrictor-05.jpg

Boa Constrictor chromgegerbt.

 

Schlange-Boa-Trommel.jpg

Trommel mit Boa-Leder aus Salvador da Bahia in Brasilien.

 

Königsnatter

Königsnatter-01.jpg

Königsnatter-02.jpg Königsnatter-03.jpg

Die Königsnatter als Pergament.

 

Anakonda

Die Anakondas leben in vielen Teilen Südamerikas. Die Große Anakonda ist eine der größten Schlangen der Welt. Die Große Anakonda ist keine geschützte Art. Die Haut der Anakonda wird zu Schuhen, Gürteln oder Taschen verarbeitet.


Anakonda-1946.jpg

Anakonda Häutung 02.JPG

Handtasche von 1946 aus dem DLM - Deutsches Ledermuseum in Offenbach. - Haut der Häutung einer Anakonda (von Buchbinderei Zerbst).

 

Viper

Das Leder der Viper hat die tyische Schuppenstruktur der Schlangenhaut.


Viper-04.jpg

Viper-01.jpg

Geldbörse aus Vipernleder, gesehen in Argentinien.

 

Peitschenschlange

Lederhandtasche aus Peitschenschlangen-Leder von 1990 aus Pakistan.


Peitschenschlange-1990-Pakistan-01-Ledermuseum-Offenbach.jpg

Gesehen im DLM - Deutsches Ledermuseum in Offenbach.

 

Klapperschlange

Auch das Leder der Klapperschlange wird verarbeitet. Selbst die Rassel der Klapperschlange kann erworben werden.


Klapperschlange-Wallet-02.jpg

Klapperschlange-Wallet.jpg

Biker Wallets aus dem Leder der Klapperschlange.

 

Leder und Kunstleder mit Schlangenoptik-Prägung

Rindsleder und andere Lederarten können mit verschiedensten Motiven geprägt werden. Auch Kunstleder kann mit einer dreidimensionalen Schlangenleder-Optik versehen werden. Da Schlangenleder markante Schuppen hat, ist ein Kopie nicht so einfach. Gute Kopien schaffen auch Schuppen sehr realistisch aussehen zu lassen, so dass nur Experten den Unterschied erkennen können.


Tasche-Python-Praegung.jpg

Prägung-Lachsleder-Python-01-Ledermuseum-Offenbach.jpg

Handtaschen-Pythonleder-Praegung-01.jpg

Rindsleder mit Pythonprägung.

 

Schlangenleder-Prägung-02.jpg Schlangenleder-Prägung-01.jpg

Schlangenleder-Prägung-03.jpg Schlangenleder-Prägung-05.jpg

Rindsleder mit Schlangenoptik. Falsche Schuppen sind realistisch kopiert.

 

Kunstleder-Python-01.jpg

Altes Kofferradio mit Kunstleder in Python-Optik.

 

Schlange-Kunstleder.jpg

Kunstleder-Handtasche mit Schlangenoptik.

 

Schlangenleder Lederpflege

Durch die Schuppenstruktur sind bei der Reinigung und Pflege von Schlangenledern Besonderheiten zu beachten. Informationen zur richtigen Handhabung von Schlangenledern Leder finden Sie beim Colourlock-02.jpg LEDERZENTRUM.


COLOURLOCK-Lederpflege-Sets.JPG


Film über Leder verschiedener Tierarten

Filme über Leder von verschiedenen Tierarten.


Weitere Exotenleder


Lederzentrum-2016-08.jpg

WIR VERSTEHEN LEDER! - WWW.LEDERZENTRUM.DE